Eine gro­ße Gruppe wan­der­freu­di­ger Mitglieder traf sich bei strah­len­dem Sonnenschein mit unse­rem Wanderführer Gerth am Salzsee Saladar zu unse­rer schon obli­ga­to­ri­schen jähr­li­chen Rundwanderung durch die Reisfelder von Pego. Sind wir hier auch schon oft gewan­dert, so über­rascht uns die­se Gegend doch immer wie­der mit einem ande­ren „Outfit. “

Diesmal lagen die Reisfelder der Jahreszeit ent­spre­chend noch brach, dafür säum­ten gel­be Lilien in gro­ßer Zahl die gepfleg­ten Wanderwege. Gerth erklär­te den inter­es­sier­ten Wanderern, dass die Felder erst mit dem Wasser der Flüsse Bullens und Racons geflu­tet wer­den müs­sen, bevor man das Saatgut, heut­zu­ta­ge per Hubschrauber, aus­brin­gen kann.
Die Samen kön­nen dann bei einer Temperatur von ca 12°C kei­men. Im September wird der Reis geern­tet. Dazu wird das Wasser abge­las­sen oder es ist bereits ver­duns­tet. Dann muss der Reis gedro­schen und getrock­net wer­den. Die Körner wer­den ent­hülst und poliert, so erhält der typi­sche „Bomba-Reis“ sei­nen wei­ßen Glanz.

Für unse­re Mittagsrast hat­ten wir uns den ein­zi­gen „Gipfel“ aus­ge­sucht, von dem die Reisfelder, die übri­gens 1994 zum Naturpark erklärt wur­den, wun­der­bar zu über­bli­cken waren. Immer wie­der konn­te man Reiher und ande­re Wasservögel bei ihren wag­hal­si­gen Flugkünsten beob­ach­ten. Wie wir auch noch so neben­bei von einem Naturforscher erfuh­ren, ist man neu­der­dings bestrebt, ein Adlerpärchen hier aus­zu­wil­dern.

Es war eine gemüt­li­che, son­ni­ge und recht infor­ma­ti­ve Wanderung, die wir am idyl­li­schen Salzsee bei einem guten Essen gemein­sam aus­klin­gen lie­ßen.

Ingrid Lechner

zu den Fotos

Vorschau Doppelwandertag 18. März:
1. Von La Drova durch den Barranco Manesa 2B – mit Ingrid
2. Von La Drova über den Aldaya-Gipfel, 3C – mit Hubert

11. März 2020 – Rundwanderung durch die Reisfelder von Pego
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!