Zum stell­ver­tre­ten­den Präsidenten wur­de Jürgen Lappe gewählt. Die Funktion des Pressesprechers nimmt seit­dem Klaus Tornsäufer ein und Kassenwartin wur­de Paula Frischknecht samt ihrer neu­en Vertreterin Erika Gerhard. Bei den Aktivgruppen gab es fol­gen­de Veränderungen. Die Gymnastikgruppe wird jetzt von Wolfgang von der Heidt gelei­tet und die Radwandergruppe von Peter Franz. Auch die PC Gruppe erhielt mit Rüdiger Jung einen neu­en Leiter.

In 2011 fan­den 33 Clubabende, 34 Radwandertage, 36 Wandertage, 4 Tagesfahrten, 2 mehr­tä­gi­ge Reisen, 4 mehr­tä­gi­ge Wanderungen, jeden Mittwoch PC-Unterricht, alle 14 Tage Kegeln bis zur Schließung der Kegelbahn, jeden Donnerstag Gymnastik, jeden Samstag Petanca (Boccia), jeden Freitag Spanisch-Unterricht, 14 Theaterproben, 10 Vorstandssitzungen und vie­les mehr an Vorbereitungen für unse­re Veranstaltungen statt. Soweit das Jahr 2011 in nack­ten Zahlen.

Vorträge zu aktu­el­len Themen, zu Fragen der Gesundheit, der Gartengestaltung, Buchvorstellungen und Lesungen sowie Musik und Tanzabende run­de­ten das Programm ab. Dazu kamen natür­lich auch eini­ge Neuerungen wie der Probierabend, schlem­men nach Herzenslust und auch der Weihnachtsmarkt auf Wunsch vie­ler Clubmitglieder. Traditionell inzwi­schen schon unser Osterbrunch und die Erbsensuppenwanderung.  Wie wir glau­ben ein doch sehr umfang­rei­ches und viel­sei­ti­ges Angebot für unse­re Clubmitglieder und Gäste.

Hervorzuheben auch die Kreuzfahrt durch Mittelmeer und Atlantik, für etli­che die schöns­te Kreuzfahrt ihres Lebens, es war ja auch ihre aller­ers­te, für die einen war es auch ein Anlass Wiederholungstäter zu wer­den, für ande­re nur eine von vie­len.

2 x 3 Tage wan­dern in der Sierra Mariola im Frühjahr, 3 Tage im Herbst in der Sierra de Crevillente und die Wanderwoche in der Sierra de Gredos  wer­den den Wanderfreunden unver­gess­lich blei­ben.

Auch bereits Totgeglaubte stan­den wie­der auf, denn es gab ent­ge­gen allen Erwartungen zu Beginn des Jahres wie­der einen Theaterabend dank der Initiative von Werner Frischknecht in Verbindung mit Sepp Lütolf.

Viele wer­den sich erin­nern an die Strand Olympiade – durch­ge­führt und orga­ni­siert von Wolfgang von der Heidt.

Einen gro­ßen Teil unse­rer Arbeitzeit für den Club nahm die Vorbereitung unse­res Jubiläums in Anspruch. 1 Jahr Vorbereitung damit am Ende alles so funk­tio­niert wie es dann auch trotz man­cher Unkenrufe geklappt hat.

Claudia Schill und Hartmut Sanftenschneider zogen mit ihrem Programm “Bonjour Cathrin” – eine Homeage an Catharina Valente – rund 400 Gäste in das tol­le Ambiente des Restaurantes “El Yate”.

In Denia wur­de noch lan­ge dar­über gere­det und man wird sogar heu­te noch dar­auf ange­spro­chen. Ein Schuss in den Ofen war dann aller­dings der Film den RTL gedreht hat. Eine gro­ße Chance ver­tan, denn wir Ausländer und Gäste hier in Spanien wur­den so dar­ge­stellt: meist besof­fen, unend­lich reich und die Spanier sol­len froh sein uns zu haben.

Wir sind Gäste in die­sem Land, wir sind ger­ne hier, wir ver­ste­hen die spa­ni­sche Mentalität manch­mal nicht, aber wir akzep­tie­ren sie. Und ich fin­de es span­nend, gemein­sam mit den Spaniern Dinge zu erfah­ren, die mir vor­her fremd waren. Deshalb machen wir ja auch vie­les gemein­sam und wol­len das auch wei­ter so machen.

Wir pfle­gen die Sitten und Gebräuche unse­rer Heimatländer, ler­nen aber auch die unse­res Gastlandes ken­nen. Wir bie­ten unse­ren Mitgliedern eine ange­mes­se­ne sport­li­che Betätigung und Weiterbildung, gesell­schaft­li­ches und freund­schaft­li­ches Miteinander. Dazu die­nen auch unse­re Tagesausflüge aber auch mehr­tä­gi­ge Reisen zum Kennenlernen unse­res Gastlandes.   

Und des­halb möch­te ich heu­te auch nicht uner­wähnt las­sen woher unse­re Mitglieder kom­men. Wir haben Schweizer, Deutsche, Holländer, Österreicher, Italiener, Amerikaner und Spanier in unse­ren Reihen.

Mit einem Informationsstand des Euroclubs am 1. Mai zum Tag der Vereine in Denia ver­such­ten wir den deut­schen aber auch den spa­ni­schen Mitbürgern den Euroclub näher zu brin­gen.

Allen denen sage ich mei­nen ganz herz­li­chen Dank, die uns im ver­gan­ge­nen Jahr mit Rat und Tat zur Seite stan­den, um den rei­bungs­lo­sen Ablauf vie­ler Veranstaltungen zu garan­tie­ren und bit­te sie uns auch im neu­en Jahr tat­kräf­tig zu unter­stüt­zen.

Januar 2012
Hans-Joachim Kuhl

Vorstand 2011

ECD-Vorstand 2011

Sitzend von links: Hans-Jürgen Lappe, Verena Bircher, Hans-Joachim Kuhl,
Paula Frischknecht, Klaus Tornsäufer,
ste­hend von links: Peter Franz, Waltraud Gisselmann-Lappe, Klaus Bufe,
Ingrid Lechner, Rüdiger Jung, Erika Gerhardt, Wolfgang von der Heidt