Die spa­ni­sche Regierung hat die­sen Mittwoch im Staatsanzeiger (BOE) die Anordnung ver­öf­fent­licht, die den  Bürgern das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit auf­zwin­gen wird.

Seit Beginn der Pandemie wur­de die Maske immer als grund­le­gen­des Mittel zur Verhinderung des Verbreitens der Pandemie betrach­tet. Ihre Verwendung wur­de bis­her jedoch nur als Empfehlung betrach­tet, mit Ausnahme im öffent­li­chen Personentransport. Das BOE erwägt bereits die obli­ga­to­ri­sche Verwendung die­ser Ausrüstung ab nächs­ten Donnerstag, dem 21. Mai. Diese Regel wird alle über 6 Jahren betref­fen, obwohl sie für Kinder unter die­sem Alter wei­ter­hin emp­foh­len wird. Es gibt auch Ausnahmen für Personen mit Atembeschwerden, die durch den Gebrauch einer Maske ver­schlim­mert wer­den kön­nen oder wenn dies aus gesund­heit­li­chen Gründen kon­tra­in­di­ziert ist

Eine Maske muss über­all „im öffent­li­chen Raum, im Freien und in geschlos­se­nen Räumen“ getra­gen wer­den, „sobald der Sicherheitsabstand von min­des­tens zwei Metern nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann“.

Aufgrund der Unverträglichkeit wird sie jedoch an Orten, an denen Getränke oder Lebensmittel kon­su­miert wer­den, wie z. B. Bars und Restaurants, nicht erfor­der­lich sein. Ausgenommen von der Tragepflicht sind Sportarten, die mit dem Tragen der Maske unver­ein­bar sind (z.B. Joggen, was aber nicht von der Mindestabstandspflicht befreit)

Welche Art von Maske wird erfor­der­lich sein? Sicherlich, obwohl wir wis­sen, dass es Masken gibt, die mehr vor dem Coronavirus schüt­zen als ande­re, von denen eini­ge abso­lut kei­nen Zweck erfül­len, wird jedes Modell im Rahmen der neu­en Bestimmungen akzep­tiert wer­den. Unabhängig von der Art der getra­ge­nen Maske sind die Bürger ver­pflich­tet, sich damit aus­zu­rüs­ten. Die Regierung emp­fiehlt jedoch die bevor­zug­te Verwendung von chir­ur­gi­schen oder hygie­ni­schen Produkten, die sowohl den Mund als auch die Nase abde­cken.

♦ ♦ ♦ ♦

Liebe Mitglieder, lie­be Leser!

Soweit eine über­setz­te Fassung der offi­zi­el­len Mitteilung.

Ich möch­te an die­ser Stelle die Gelegenheit nut­zen, etwas zur momen­ta­nen Entwicklung der Vosichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona Virus zu sagen, oder bes­ser gesagt, zum momen­ta­nen Trend, die immer noch gül­ti­gen Vorschriften zu umge­hen. Auf die chao­ti­schen Demos in deut­schen Städten und die in mei­nen Augen kran­ken Anhänger der diver­sen Verschwörungstheoretiker wer­de ich nicht ein­ge­hen.

Wir, die Mitglieder im Euroclub Dénia, soll­ten auf die Einhaltung der gül­ti­gen offi­zi­el­len Vorsichtsmaßnahmen ach­ten, und nicht nur nach kon­tra­pro­duk­ti­ven Auswegen suchen.

Veranlaßt zu dem oben Gesagten hat mich eine WhatsApp-Mitteilung, wel­che mir unser Mitglied Kornelia Knoop heu­te hat zukom­men las­sen.

Ohne den Verfasser die­ser Mitteilung zu ken­nen, emp­feh­le ich, sie nicht nur zu lesen, son­dern auch die ent­hal­te­ne Botschaft zu befol­gen.

Über das Ergebnis der zur Zeit lau­fen­den Diskussion im spa­ni­schen Kongress über eine wei­te­re Verlängerung der Ausgangssperre wer­den wir spä­ter berich­ten.

Bleibt gesund, hof­fent­lich noch sehr lan­ge!
Aloys

20. Mai 2020 – Maskenpflicht
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!