Tagesausflug in die Stadt der Künste und Wissenschaften Valencia
16. März 2018

Nicht ganz pünkt­lich, aber um so glück­li­cher, dass alle den Bus doch noch gefun­den und heil in Denia ange­kom­men sind, konn­ten wir unse­ren Ausflug star­ten. Gut gelaunt und fröh­lich freu­ten sich alle auf den Tag.

Ramona – von Gandia-Tours – hat mir am Anfang mei­ner ers­ten Tour mit guten Ratschlägen zur Seite gestan­den, und unser Chauffeur Pepe fuhr uns ruhig und sicher direkt vor das Oceanogràphic, das größ­te Meereswasseraquarium Europas. Erwartungsvoll unge­dul­dig ver­lie­ßen alle den Bus und star­te­ten sofort die Erkundungstour durch das Oceanogràphic. Hier bil­de­ten sich schnell klei­ne Grüppchen, dort wie­der­um zogen es ande­re vor auf eige­ne Faust auf Entdeckung zu gehen.

Unglaublich was es alles zu bestau­nen gab. Fische in jeder Größe und Farbe, fili­gra­ne Quallen, mit denen der eine oder ande­re schon mal unlieb­sa­me Begegnungen hat­te, und hier – hin­ter Glas – waren sie ein­fach nur bewun­derns­wert in ihrer Zartheit und Eleganz. Seesterne, Muscheln, fili­gra­ne Gebilde, wo man nicht rich­tig wuss­te sind es jetzt Pflanzen oder Tiere.… Dann die Delfine, Seelöwen, Pinguine, Flamingos, Pelikane… Die Natur ist schon ein groß­ar­ti­ges Wunder, sei es zu Land oder im Wasser. Ich den­ke, es erging vie­len so wie mir, wenn die Beine nicht so müde und der Kopf von all den Eindrücken nicht so voll gewe­sen wären, hät­te man noch lan­ge dort ver­wei­len kön­nen.  Außer dass uns das Oceanogràphic einen tol­len Unterwasserblick bie­tet, enga­giert es sich auch für die Erhaltung der Artenvielfalt im Mittelmeer, päp­pelt ver­letz­te Schildkröten, Delfine etc. wie­der auf. Es liegt auch an uns, mit unse­rem Verhalten unse­ren Beitrag bei­zu­steu­ern, dem Meer, der Natur, ja unse­rer gan­zen Umwelt mehr Sorge zu tra­gen. Denn wir haben nur die­se eine Welt!

Einige haben auch das Museum (Museu de les Ciències Príncipe Felipe) besucht und waren davon sehr begeis­tert. Mir per­sön­lich reich­te ein­fach die Zeit nicht mehr, aber ich habe mir vor­ge­nom­men, dies bei ande­rer Gelegenheit nach­zu­ho­len. Es sei wirk­lich sehr inter­es­sant und lehr­reich, habe ich aus ver­läss­li­cher Quelle ver­nom­men.

Den krö­nen­den Abschluss bot die Filmvorführung im Hemisfèric. Manch einem blieb vor Staunen fast der Mund offen ste­hen. Diese Eindrücke kann man ein­fach nicht in Worte fas­sen. Wer es noch nicht gese­hen hat…

Zwar müde, aber glück­lich und mit vie­len neu­en Eindrücken rei­cher, tra­ten wir unse­re Heimreise an. Eine klei­ne Erfrischung im Bus befeuch­te­te die aus­ge­trock­ne­ten Kehlen, so dass die gemach­ten Erfahrungen mun­ter aus­ge­tauscht wer­den konn­ten.

Einen ganz herz­li­chen Dank an alle Mitreisenden. Es hat mir viel Spaß gemacht mit Euch unter­wegs zu sein. Bis zum nächs­ten Mal? Ich freue mich aufs Wiedersehen!

Edith Domfe
Reiseleitung

        zu den Fotos

 

Unser Mitglied – Daniel Stirnimann – hat uns freund­li­cher­wei­se 3 von ihm erstell­te Filme auf you­tube zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

       

 

 

16.03.2018 – Tagesausflug ins Oceanogràfic nach Valencia
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!