Schwere Rundwanderung über den Safor Gipfel

Hoch über dem quir­li­gen und von Stromschnellen durch­zo­ge­nen Rio Serpis erhebt sich stolz und mäch­tig das Safor Gebirge. Der 1013 m hohe Gipfel ist Teil eines rie­si­gen Amphitheaters und war das Ziel unse­rer heu­ti­gen, schwe­ren Wanderung. Stellt sich der Gebirgsstock aus der Ferne auch als unbe­zwing­bar dar, füh­ren letzt­end­lich doch stei­le und schma­le Pfade hin­auf auf den Gipfel. Unterwegs lie­ßen sich viel­fäl­ti­ge Frühlingsblumen bewun­dern und auch ein Schneebrunnen unter­halb des Gipfel sorg­te für Aufmerksamkeit. Das Schönste aber war die Aussicht auf die umlie­gen­den Täler und den fel­si­gen Benicadell.

Vielen Dank an Friedrich für die sorg­sam geführ­te Wanderung, bei der alle Teilnehmer ihre wah­re Freude hat­ten.

Leichte Streckenwanderung ent­lang dem Rio Serpis

Zu Füßen des Bergklotzes Safor fin­det man einen ganz beson­de­ren Schatz, die wun­der­vol­le Serpis Schlucht. Hier ver­lief von 1883–1969 eine Bahnlinie, die Alcoy mit dem Hafen von Gandía ver­band. Gebaut wur­de sie von einer bri­ti­schen Gesellschaft, des­halb spricht man auch heu­te noch vom “tren de los ing­le­ses”. Nach der Stilllegung wur­de die Strecke in einen Rad- und Wanderweg umfunk­tio­niert. Das schöns­te Teilstück fin­det man zwi­schen Lorcha und Villalonga, wo sich der Rio Serpis durch eine fan­tas­ti­sche Gebirgslandschaft schlän­gelt. Auf die­ser Strecke konn­ten wir heu­te, bei der von Gerth lie­be­voll geführ­ten Wanderung, auch noch die außer­ge­wöhn­lich schö­ne früh­lings­haf­te Vegetation bewun­dern. Viel Abwechselung brach­te das Durchqueren der Tunnels, wo sich manch­mal das Ende nur erah­nen lie­ße und eine Taschenlampe uner­läss­lich war.

In einer net­ten Gastwirtschaft lie­ßen wir gemein­sam bei einem guten Essen den son­ni­gen und früh­lings­haf­ten Wandertag noch­mal in aller Ruhe Revue pas­sie­ren.

Ingrid Lechner
Wanderleitung  

Vorschau: 22. Mai: “Wo Möwen ihre Kreise zie­hen”
Idyllische Wanderung zum Cap Prim und Cala Barranca… mit Svein

15.05.2019 – Doppelwandertag in der Sierra de Safor