Cocoll und Aixorta, die­se bei­den fast par­al­lel ver­lau­fen­den Kalkkämme über dem lieb­li­chen Hochtal zwi­schen Castell de Castells und Tárbena wir­ken wie ein guter Einfall der Natur. Hier fin­det man eine Landschaft voll betö­ren­der Gegensätze. Obst- Mandel- und Olivenplantagen bede­cken die Hochfläche und geben der Landschaft ein lieb­li­ches und fried­li­ches Bild. Dabei lässt sich im ers­ten Moment nicht erah­nen, in wel­chem Ausmaß sich die Naturgewalten hier aus­ge­tobt haben. Ein beson­ders ein­drucks­vol­les Zeugnis dafür ist die Felsenbrücke „Els Arcs“, Ziel unse­rer heu­ti­gen Wanderung. 

Auf schö­nen Wegen stie­gen wir von Castell de Castells auf zur Hochfläche Pla d’Alt, wo man den ers­ten schö­nen Blick auf den Bergriesen Cocoll genießt. Aber unser Ziel lag in den Nordhängen der Sierra Aixorta, wo sich das “Wunder der Natur” ver­steckt hält. Als wir es auf einem schma­len Pfad end­lich erreich­ten, war die Bewunderung groß und die Fotoapparate wur­den gezückt. Denn hier hat uns die Natur im Laufe von Jahrmillionen ein ein­drucks­vol­les Zeugnis exklu­si­ver Baukunst hin­ter­las­sen, das kein Landschaftsarchitekt schö­ner, sta­bi­ler und ein­drucks­vol­ler hät­te gestal­ten kön­nen.

Die Dimensionen sind so gewal­tig, dass man beim Fotografieren einen gewis­sen Abstand hal­ten muss, um es voll­stän­dig auf den Film zu ban­nen.  Regenwasser, Schnee und Frost sind höchst­wahr­schein­lich ver­ant­wort­lich für die­se im Laufe von Jahrmillionen ent­stan­de­nen Gesteinsformationen. Nach einer son­ni­gen Mittagsrast führ­te uns der Rückweg durch den Barranco les Foies, wo es sich mit einem letz­ten Blick auf die schrof­fen Aixortawände stil­voll von die­sem Naturwunder ver­ab­schie­den lässt. Nach fünf­stün­di­ger Wanderzeit lie­ßen wir die­se son­ni­ge Winterwanderung gemein­sam bei einem wohl­ver­dien­ten Essen zufrie­den und fröh­lich aus­klin­gen.

Ingrid Lechner

Vorschau: Wir beschlie­ßen das Wanderjahr am Mittwoch, den 19.12., mit einer Buswanderung nach Biar. Abfahrt: 9:00 Montagsmarkt Denia.

12.12.2018 – Wanderung zu den Felsbögen Els Arcs