Liebe Leser der Corona-Seite

Herzlichen Glückwunsch allen Müttern, die heu­te den Muttertag begehen.

Die Konzertfreunde kön­nen heu­te lei­der nicht zum tra­di­tio­nel­len Muttertagskonzert nach Pedreguer ein­la­den. Wie zu erwar­ten hat Ilse Kübler sich statt­des­sen eine Alternative ein­fal­len lassen.

Sie teilt uns dazu mit, dass Vicente Giner die­ses Konzert zu Euch nach Hause bringt.
Genießt die Mitschnitte von fünf ganz beson­de­ren Konzerten und die anspre­chen­den Bilder dazu.

Ein herz­li­cher Gruß zur
Besinnung – Betrachtung und Mediation

Konzert 1+5 spiel­te Vicente in Pedreguer.
Konzert 3+4 sind ech­te Raritäten, Vicente gab auf beson­de­re Einladung der Schweiz ein Gastspiel auf der ältes­ten bespiel­ba­ren Orgel and dem 14. Jhdt. in Sion im Wallis vor aus­ge­wähl­tem Publikum. 

Liebe Grüsse
Ilse
Konzertfreunde

*******

Bei eini­gen von Euch ist heu­te lei­der auch das tra­di­tio­nel­le Mittagessen zum Muttertag in Eurem Lieblingsrestaurant aus­ge­fal­len. Viele Familien aus unse­rem Gastland kön­nen sich sol­che Menüs lei­der gar nicht mehr leis­ten; sie wären froh, wenn sie an der Essensausgabe der Caritas und an von ande­ren Hilfsorganisationen gegrün­de­ten Tafeln teil­neh­men dürften.

Wäre es nicht eine pri­ma Idee, wenn Ihr einen Teil des­sen, was Ihr für Euer Menü und/oder das Muttertagskonzert aus­ge­ge­ben hät­tet, für hilfs­be­dürf­ti­ge Familien in der Marina Alta spendet??

Eine Möglichkeit zur Spende bie­ten unser Vizepräsident Heinz Carthaser und unse­re Mitglieder Gisela und Hans Hörler, die in einer Helfergruppe mit­ar­bei­ten (sie­he auch unse­ren letz­ten Newsletter vom 8. Mai).

Telefonisch sind Heinz unter der Nummer +49 171 684 6579 und Hans Hörler unter der Nummer +49 170 243 55 03 zu errei­chen. Sie freu­en sich über Euren Anruf, nicht nur um eine Spende zu erbit­ten, son­dern auch um kon­kre­te Hinweise auf bedürf­ti­ge Familien zu bekommen.

Die Not ist grös­ser, als wir alle glauben!

Wem und wo Ihr spen­det ist selbst­ver­ständ­lich jedem selbst über­las­sen. Auch die gro­ßen Organisationen wie Cruz Roja oder die heu­te statt­fin­den­de „vir­tu­el­le Rally“ in Denia sind emp­feh­lens­wer­te Möglichkeiten.

Eure Frage, ob denn der Euroclub Dénia selbst auch spen­det, kann ger­ne mit JA beant­wor­tet wer­den. Der Club hat schon kräf­tig gespen­det und ist für wei­te­re Maßnahmen vorbereitet.

Ab Morgen, 11. Mai, beginnt für Dénia und die Marina Alta die sog. Phase 1 der Deeskalation der COVID-19 Beschränkungen.

Übertreiben wir nicht gleich zu Beginn, hal­ten wir uns an die Vorschriften und hof­fen, dass wir in zwei Wochen die Phase 2 errei­chen und nicht wie­der auf 0 zurückfallen.

Ich wün­sche Euch einen guten Start in eine neue Woche und bleibt wei­ter­hin gesund.

Aloys

10. Mai 2020 – Muttertag in Deutschland und der Schweiz
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!