Auch ein Clubpräsident macht mal Urlaub und benötigt dann eine Vertretung. Klaus Bufe hatte sich bereit erklärt, diese Vertretung zu übernehmen und eröffnete dann in dieser Funktion den Clubabend und begrüßte drei neue Mitglieder. Joachim Kuhl – in Vertretung für Ingrid Lechner – lud die Mitglieder ein, am Mittwoch mit ihm den Montgo zu „besteigen“.

Klaus stellte dann Herrn Heitzmann vor, der den Mitgliedern des Euroclubs etwas über Wasseradern, Erdstrahlen usw. berichten wollte. Sein ausgelegtes Infoblatt wies ihn aus als Sachverständigen für Radiästhesie und Elektro-Geobiologen. Die Radiästhesie sei die Lehre von Strahlenwirkungen auf Organismen und unter dem Begriff Kinesiologie ist der sogenannte Muskelwiderstand gemeint, der zu diagnostischen Zwecken eingesetzt wird, aber auch Bestandteil der Therapie sein kann. Er erklärte, dass sowohl Wasseradern als auch Erdstrahlen in regelmäßigen Abständen in der Erde zu finden sind. Herr Heitzmann bat Freiwillige zu ihm, um Messungen durchzuführen und den Zuhörern zu demonstrieren, wie verschieden die Messungen ausfallen, je nachdem an welchem Standort sie durchgeführt werden. Nach dieser Demonstration konnte sich jeder vorstellen wie sein Körper reagiert, wenn sein Bett z.B. direkt über einem Kreuzpunkt von Wasseradern und Erdstrahlen steht. Da nicht jeder die Möglichkeit hat sein Bett beliebig zu stellen, erklärte Herr Heitzmann, für diesen Fall gäbe es Magnetfeldmatten.
Es war ein sehr interessanter Vortrag, der von Herrn H. mit Überzeugung vorgetragen wurde.
Nach einer guten Stunde war der Vortrag beendet und es konnten Fragen gestellt, die Ruten ausprobiert oder Termine für „Hausbesuche“ vereinbart werden. Die anwesenden 35 Mitglieder zeigten sich interessiert und hatten eine Menge zu diskutieren.

Am kommenden Clubabend, am 1.Mai 2018 – ist dann auch Tanz im Mai, Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Eine schöne Woche und einen entspannten Schlaf wünscht Euch

Marion Eichenauer
Pressesprecherin

zu den Fotos

24.04.2018 – Clubabend – Thema: „…wieder richtig entspannt schlafen können!“